Toggle mobile navigation

Es gibt noch
viel zu erleben.

SANA setzt auf Umweltschutz

Nicht nur heute, am Weltumwelttag, setzt sich SANA Catering für Umweltschutz ein. Schon seit Jahren setzt das Unternehmen, dass die BewohnerInnen und MitarbeiterInnen in den HB Standorten Seeböckgasse, Tokiostraße, Kirchstetten und Wiener Neustadt kulinarisch versorgt, zahlreiche Maßnahmen zur Müllvermeidung, Ressourcenschonung, Vermeidung von Lebensmittelabfällen und CO₂-Reduktion.

Bereits seit 2014 beteiligt sich SANA Catering als Partner an der Initiative „United Against Waste“, die die Reduzierung von Lebensmittelabfällen zum Ziel hat. Zahlreiche Maßnahmen wie angepasste Portionsgrößen, bedarfsgerechte Produktion durch Vorbestellung der Speisen durch die Stationen und der nachhaltige Umgang mit Lebensmitteln halfen SANA dabei, dieses Ziel kontinuierlich zu verfolgen. Mit erfolgreicher Zwischenbilanz: In der Zwischenzeit gibt es im Haus der Barmherzigkeit bereits um die Hälfte weniger Küchenabfälle.

Green Bag für weniger Verpackungsmaterial

„Wir setzten auch zum großen Teil auf regionale Produkte“, erläutert SANA Geschäftsführer Peter Zillner. In diese Kategorie fällt auch der jüngste Zuwachs in der SANA-Produktfamilie. Als erster Gemeinschaftsverpfleger hat das Unternehmen nämlich seit Anfang des Jahres „Green-Bag concentrated“ im Angebot. Die Fruchtsaftkonzentrate von Green Bag werden erst zu Hause mit Wasser gemischt – so ist es der jungen österreichischen Firma gelungen, Verpackungsmaterial um ein Fünftel zu reduzieren und die CO₂-Belastung um 80 % zu verringern. „Die Reduktion von Kohlenstoffdioxid liegt uns sehr am Herzen, daher haben wir auch die Lieferstopps für die Warenanlieferung deutlich reduziert“, ergänzt Sascha Lehner, der Leiter des Qualitäts- und Umweltmanagements bei SANA.

Glas statt Plastik

Die SANA Catering GmbH, die neben HB Einrichtungen auch verschiedene Betriebskantinen, Kindergärten, Schulen und Gesundheitseinrichtungen versorgt, setzte auch im Landesklinikum Horn ein Zeichen für den Umweltschutz und stellte als Pächter der Cafeteria die Getränkeautomaten von Plastik- auf Glasflaschen um. Durch diesen Schritt kann das Klinikum rund 50.000 PET Flaschen pro Jahr einsparen. Nach Möglichkeit werden sukzessive auch andere Verpackungen durch biologisch abbaubare Alternativen ersetzt werden. Ein Schritt dazu ist der Einsatz des „Superstrohhalms“ – im Gegensatz zu seinen Kollegen aus Plastik besteht dieser aus Hartweizengries und Apfelfasern. 

Über SANA Catering
Sana Catering GmbH ist ein Unternehmen des  gemeinnützigen Haus der Barmherzigkeit. Mit Küchen in der Seeböckgasse und Tokiostraße in Wien sowie in Kirchstetten und Wiener Neustadt in Niederösterreich versorgt SANA Catering neben Einrichtungen des Haus der Barmherzigkeit, verschiedene Gesundheitseinrichtungen, Betriebskantinen, Kindergärten und Schulen. Darüber hinaus bietet SANA Catering Privat- und Firmenkunden maßgeschneiderte Caterings für Veranstaltungen und andere Events. Die Speisen werden dabei nach strengen gesetzlichen Vorgaben gekocht und zubereitet. Seit 2007 sind alle SANA Großküchen und Cafés nach dem Qualitätsmanagementsystem ISO 9001:2000 ausgezeichnet. www.sana.at

 

Peter Zillner (rechts) im Landesklinikum Horn
Bild der Initiative United Against Waste
Green bag Produkte
ArrowLeft
ArrowRight
hdb

Newsletter

Wenn Sie monatlich Neuigkeiten aus dem Haus der Barmherzigkeit erfahren möchten, melden Sie sich für unseren Newsletter an. Wir informieren Sie künftig gerne regelmäßig!

Newsletter

Die Abmeldung ist jederzeit durch Klick auf den in jedem Mailing enthaltenen Abmeldelink oder per E-Mail an info@hb.at möglich.