Open mobile navigation

Es gibt noch
viel zu erleben.

Die Bewohnerin des Stadheims in Wiener Neustadt Maria Handl feierte letztes Jahr ihren 106. Geburtstag .

Maria Handl kam am 1.8.1911 zur Welt. Sie war als Krankenschwester tätig - auch auf einem Schiff im zweiten Weltkrieg - und sie war begeisterte Sportlerin. Sicher mit ein Grund weshalb sie sich auch heute noch so guter Gesundheit erfreut und nach wie vor mit ihrem Rolator unterwegs ist. 
Täglich nascht sie, vormittags und nachmittags, ein nimm2-Zuckerl - eine Angewohnheit die sie seit ihrer Jugend beibehalten hat, denn in der Kriegszeit galten nimm2 Zuckerl als wertvolle Vitaminlieferanten. Gern trinkt sie auch ein, zwei Gläschen Schnaps - vielleicht so etwas wie ihre eigene Geheim-Medizin. Dazu sagt die humorvolle Dame oft: „Auf die Unvernunft, aus mir wird nichts mehr!“. 
Hannes Schagl, diplomierter Pfleger im Stadtheim: „Frau Handl bereichert das Stadtheim sehr. Sie ist eine lebensfrohe Dame und immer für einen Scherz bereit.“

Wir sind froh und stolz, Maria Handl im Haus der Barmherzigkeit zu haben und wünschen ihr auch weiterhin alles Gute.

 

hdb

Spenden-Newsletter

Wenn Sie monatlich Neuigkeiten aus dem Haus der Barmherzigkeit erfahren möchten, melden Sie sich für unseren Spenden-Newsletter an. Wir informieren Sie künftig gerne regelmäßig!

Newsletter

Diese Website verwendet Cookies, um unseren Besuchern den bestmöglichen Service anbieten zu können. Durch das Nutzen dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz